Teilnahmebedingungen Wettbewerb 

MAESTRO KONTAKTLOS CHALLENGE

1. ANWENDUNGSBEREICH

1.1
Der Wettbewerb Maestro Kontaktlos Challenge (kurz: “Wettbewerb“) beschränkt sich ausschließlich auf in Österreich in der Zeit von 1.9.2017 bis 30.11.2017 niedergelassene Unternehmer, die über ein kontaktlosfähiges Maestro-Bankomatkassenterminal (kurz „Maestro-Terminal“) verfügen.

1.2
In diesem Sinn richtet sich der Wettbewerb ausschließlich an Unternehmer. Verbraucher bzw. Endkunden sowie Personen, die über kein Maestro-Terminal verfügen, sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Der Wettbewerb ist räumlich auf Österreich und zeitlich auf die Zeit vom 1.9.2017 bis 30.11.2017 beschränkt.

1.3
Am Wettbewerb nehmen der Unternehmer, die vom Unternehmer nominierten Teams und allenfalls auch der Shopbetreiber teil (kurz „Teilnehmer“). Pro Geschäftsfiliale kann der Unternehmer ein Team nominieren. Mit der Nominierung eines / mehrerer Teams bestimmt der Unternehmer diese von ihm genannten Teams zu seinen Gehilfen im Sinn des gegenständlichen Wettbewerbs und stellt sicher, dass alle sich aus diesem Wettbewerb ergebenden Rechte und Pflichten von den nominierten Teams bzw. Shopbetreiber namens und Auftrags des Unternehmers erworben und erfüllt werden.

1.4
Auslober des Wettbewerbs ist K&R GmbH, Ludwig-Erhard-Straße 6, 65760 Eschborn, Deutschland, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 40140.

1.5
Alle Begriffe werden geschlechtsneutral verwendet und verstanden. In diesem Sinn werden männliche und weibliche Begriffe jeweils synonym für die jeweils andere weibliche und männliche Bezeichnung verwendet.

 

2. TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN WETTBEWERB

Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist, dass die den jeweiligen Teilnehmer nominierende Person

a.
ein Unternehmer im Sinne des Unternehmensgesetzbuches ist,

b.
über ein Maestro-Terminal verfügt,

c.
sich auf der gegenständlichen Website „Maestro Kontaktlos Challenge“ registriert,

d.
der Verwendung seiner Registrierungsdaten und der Daten über die Anzahl kontaktlosen Transaktionen sowie der damit verknüpften Daten zustimmt und diese Zustimmung auch nicht bis zum Ende des Wettbewerbs widerruft,

e.
der Veröffentlichung seines Namens und seines Fotos bzw. seines Sieger-Teams im Fall des Gewinns zustimmt.

 

3. UNENTGELTLICHER WETTBEWERB

Die Teilnahme am Wettbewerb ist unentgeltlich. Weder der Unternehmer noch der Teilnehmer hat ein Entgelt zu zahlen oder eine Leistung für die Teilnahme am Wettbewerb zu erbringen.

 

4. KOMMUNIKATION

Die Kommunikation über den Wettbewerb erfolgt ausschließlich über die gegenständliche Website „Maestro Kontaktlos Challenge“, über die von vom Auslober betriebene Aktionshotline (+ (43) 72 01 16 57 4) und über den E-Mail-Account des Auslobers (info@kontaktlos-challenge.at) versandte E-Mails. Allfällige datenschutzrechtliche Auskünfte, Widerrufserklärungen und sonstige Mitteilungen sind über diese Website bzw. die im Impressum genannten Kontaktdaten zu kommunizieren. Der Auslober ist berechtigt, bis zur Beendigung des Wettbewerbs die Regeln des Wettbewerbs zu ändern bzw. den Wettbewerb zu widerrufen. Vom Auslober einer bestimmten Person bzw. Teilnehmer bereits zugesagte Gewinne sind von einer allfälligen Änderung/Widerruf des Wettbewerbs jedoch nicht betroffen.

 

5. INHALT WETTBEWERB

5.1
Hauptgewinn des Wettbewerbs ist ein mydays Erlebnisgutschein im Wert von EUR 1.000,--. Dieser Hauptgewinn wird maximal an drei Teilnehmer vergeben, sodass in Summe maximal EUR 3.000,-- für den Hauptgewinn vergeben werden. Darüber hinaus werden an weitere Gewinner kleinere Erlebnisgutscheine von mydays vergeben. Hierbei werden monatlich an die besten 25 Teilnehmer und deren Unternehmer Gutscheine im Wert von jeweils max. 390 € vergeben. Die Staffelung hierbei ist max. 7x 30 € für das Team, 80 € an den Shopbetreiber und 100 € an den Unternehmer. In Summe betragen die vergebenen Wertgutscheine max. 32.250 € (inkl. der drei Hauptgewinne).

5.2
Die näheren Regelungen zum Wettbewerb sind der gegenständlichen Website „Maestro Kontaktlos Challenge“ zu entnehmen. Bis zu dem Zeitpunkt, zu dem ein Gewinn vom Auslober einer bestimmten Person zugesagt wird, besteht kein Anspruch auf einen Gewinn/Preis. Der Anspruch auf den Gewinn wird erst durch die entsprechende Mitteilung durch den Auslober an die bestimmte Person begründet. In diesem Sinn ist der Auslober jederzeit berechtigt, den Wettbewerb zu ändern bzw. zu widerrufen bzw. zu stoppen, ohne dass dies ein Anspruch auf Auszahlung eines Gewinns zur Folge hat.

5.3
Die Hauptgewinne werden im Jahr 2018 an die siegreichen Teams übergeben. Von den siegreichen Teams, deren Shopbetreiber und Unternehmer werden Fotos gemacht und diese Fotos unter Nennung des Namens der siegreichen Teams, deren Shopbetreiber und Unternehmer im Internet (Homepage Auslober) und in vom Auslober bestimmten Medien veröffentlicht.

5.4
Sollten bestimmte Inhalte der Website bzw. des Wettbewerbs bzw. Teilnahmebedingungen unklar sein, sind die Teilnehmer eingeladen diese Unklarheiten über die gegenständliche Website oder über die von vom Auslober betriebene Aktionshotline (0720 11 65 74) oder über den E-Mail-Account des Auslobers (info@kontaktlos-challenge.at) zu kommunizieren. Soweit erforderlich werden diese Unklarheiten beantwortet/bereinigt. Allgemein gilt jedoch § 915 ABGB, wonach im Zweifel Regelungen zu Gunsten des Auslobers zu verstehen sind.

 

6. HAFTUNG

Die Haftung des Auslobers ist – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen. Eine Ablösung der ausgelobten Gewinne und Sachpreise in Geld ist ausgeschlossen. Allenfalls zuerkannte Gewinne werden in Form von Gutscheinen vergeben, wobei sich der maximale Wert eines Preises pro Team auf EUR 1.000,-- beschränkt.

 

7. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

7.1
Die Inhalte der gegenständlichen Website Maestro Kontaktlos Challenge und des gegenständlichen Wettbewerbs sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung/Verwertung/Vervielfältigung dieser Inhalte ist unzulässig, sofern sie nicht ausschließlich dem gegenständlichen Wettbewerb dienen.

7.2
Es gilt materiell österreichisches Recht. Allfällige Rechtsstreitigkeiten sind vor dem für den 1. Wiener Gemeindebezirk zuständigen Gericht geltend zu machen.

7.3
Eine allfällige Unwirksamkeit/Ungültigkeit einer Bestimmung lässt die Wirksamkeit/Gültigkeit aller übrigen Bestimmungen unberührt.